Käse mit Weisswein – und viel Wasser

Von hier kommt nicht nur der sehr gute Käse, die Gegend besticht auch durch landschaftliche Schönheit und einen idyllischen See. Einige sehenswerte Städtchen und kleine Dörfer säumen unseren Weg. Das Greyerzerland ist einfach grossartig.

Steckbrief

  • Start: Bulle
  • Ziel: Bulle
  • Streckenlänge: 46 km
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Die Route 

Wie alle unsere Touren starten wir auch diesmal am Bahnhof und radeln zuerst einmal Richtung Château-d’Oex. Nachdem wir das Schloss aus dem 13. Jahrhundert passiert haben, geht es dem Wegweiser nach Richtung Moléson. Nach einigen hundert Metern passieren wir den Bach, überqueren ihn und biegen am darauffolgenden Kreisel rechts ab. Wir sind nun schon einiges ausserhalb von Bulle und folgen den Wanderwegweisern nach Gruyères. Diese mittelalterliche Stadt, hoch über dem Tal gelegen, sehen wir schon von weitem. Sie ist unbedingt sehenswert. Die Innenstadt von Stadtmauern und Türmen umgeben, ist autofrei. Das Zentrum hat sein mittelalterliches Erscheinungsbild fast hundertprozentig behalten können. Auf Kopfsteinpflaster gelangt man durch die Stadt um am Ende der Stadt das am Hang liegende Schloss zu erreichen. Wir fahren den gleichen Weg, den wir hinauf gekommen sind, wieder hinunter ins Tal. Und fahren den Wegweisern nach Richtung Bulle um eine kurze Wegstrecke später auf der Hauptstrasse Richtung Château-d’Oex zu radeln. Schon bald geht ein kleiner Weg links ab der uns über die Saane führt. Hier biegen wir links ab und folgen dem malerischen Fluss Richtung Broc. Weiter geht es bis nach La Roche, alles auf der Hauptstrasse entlang die Richtung Freiburg führt. In La Roche biegen wir links ab und gelangen über schöne Wege, vorbei an der Staumauer des Greyerzersees, die wir überqueren bis ins Dorf Rossens. Alles weiter über Feld und durch Wald Richtung Bulle kommen wir in ein weiteres malerisches Dorf, nach Avry-devant-Pont. Von hier oben hat man eine einmalige Aussicht auf den See und die Freiburger Alpen. Der Ausblick und somit ein Halt lohnt sich unbedingt. Nach kurzer Verpflegung und Verschnaufpause gelangen wir über das Dorf Gumefens wieder zurück auf die Hauptstrasse. Diese verlassen wir nach einiger Zeit um Richtung Echarlens zu gelangen. Wir passieren das Dorf und in Morlon können wir einen letzten Blick auf den schönen See werfen um kurz darauf wieder in Bulle anzukommen.