Mit der Bahn hoch und mit dem Velo runter: das Kandertal von Kandersteg bis Thun mit der ganzen Familie erkunden

Schon die Römer kannten den alten Säumerweg, der das Berner Oberland mit dem Wallis verband. Die Gegend des Kandertals mit seinen verschiedenen Pässen rundherum und einer grandiosen Bergkulisse ist das Ziel unserer heutigen Velotour. Da es von Kandersteg bis nach Thun eigentlich alles nur bergab geht, eignet sich diese Tour für die ganze Familie.

Steckbrief

  • Start: Kandersteg
  • Ziel: Thun
  • Streckenlänge: 39 km
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Die Route

Mit der Bahn fahren wir zuerst einmal hoch bis nach Kandersteg und bekommen einen ersten Eindruck vom lieblichen Kandertal, das wir dann später runter radeln werden. Gleich am Bahnhof Kandersteg starten wir und erreichen schon bald eine steile Abfahrt, die uns zum Blausee führt, ein Kleinod, schweizweit bekannt als Ausflugsziel aber auch für Liebhaber von Forellen. Der ganz Weg ist sehr gut ausgeschildert, weswegen wir uns gut auf die Umgebung konzentrieren können.  Unterhalb des Sees wird das Tal wesentlich flacher und wir cruisen zufrieden und glücklich dahin, lassen uns den leichten Fahrtwind ins Gesicht blasen und geniessen die wunderschöne Landschaft. Nach Kanderbrück ist es nicht sehr weit, kurz danach machen wir einen Abstecher nach Frutigen um dann weiter, leicht radelnd, via dem Kandertalweg dem Flusslauf der Kander zu folgen. Vorbei an malerischen Dörfern wie Kien, Reichenbach und Mülenen geht es alles bergab. Nach Mülenen müssen wir die Talseite wechseln, ein Blick zurück ist übrigens stets lohnenswert, die imposante Bergkulisse scheint uns zu begleiten. Ein wunderschöner Weg entlang der Kander führt am Fuss des Niesen entlang und geleitet uns über Felder und Wiesen nach Wimmis. Hier dominiert das imposante Schloss die Landschaft. Am Hang der Bergflue bewacht es seit Jahrhunderten den Eingang zum Simmental. Nun befinden wir uns an der Simme und überqueren auch schon bald eine grosse Holzbrücke. Erst in Reutingen wechselt die Landschaft, vom alpinen zum voralpinen Charakter. Am linken Thunerseeufer entlang erreichen wir Amsoldingen, das in herrlicher Lage am gleichnamigen See liegt. Nun ist es nicht mehr weit bis nach Thun. Schon von weitem sehen wir das stattliche Schloss Thun, das hoch über der Stadt thront. Hier, in der „Hauptstadt des Berner Oberlandes“ endet unsere friedliche, wunderbare Tour.

220909_Tour 14 von Kandersteg hinunter nach thun2_Bern_Foto1

Photo by Jonathan-ansel-moy-de-vitry on Unsplash