Im Sattel – auf dem Velo und auf dem Pferderücken

Auf unserer heutigen Tour besuchen wir eines der Pferdemekkas der Schweiz. Die Region der Freiberge des Kanton Jura ist ein Pferdeparadies, voll von frei lebenden Tieren verschiedener Gestüte. Das grosse nationale Fest des Pferdes in Saignlégier zieht jedes Jahr zehntausende von Besuchern aus dem In- und Ausland an. Unsere Tour führt uns bis nach LeRoselet, dem bekanntesten und wohl schönsten Pferdealtersheim der Schweiz. Es ist eine sensationelle Tour für die ganze Familie.

Steckbrief

  • Start: Saignlégier
  • Ziel: Saignlégier
  • Streckenlänge: 27 km
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Die Route

Wir starten am Bahnhof von Saignlégier und passieren auf dem Weg Richtung La Chaux-de-Fonds das Dörfchen Muriaux, wo uns bereits einer der Höhepunkte des Tages erwartet. Das Automobilmuseum von Muriaux bietet eine Fülle an motorisierten und unmotorisierten Autos und Kutschen aus vergangenen Tagen ein schönes Heim. Durch das Dorf hindurch kommen wir wieder auf die Hauptstrasse Richtung La Chaux-de-Fonds, radeln aber schon bald nach links ab und folgen dem Wegweiser nach Les Breuleux. Nach einer kurzen Steigung erreichen wir bereits den zweiten Höhepunkt des Tages – wir erreichen Le Roselet, das wohl bekannteste und wahrscheinlich auch schönste, sicher aber das grösste Pferdealtersheim der Schweiz. Man kann die Anlage besichtigen, es lohnt sich – nicht nur für Pferdeliebhaber. Bis nach Les Breuleux, einem für diese Gegend typischen Dorf ist es nicht mehr weit. Wir achten auf den Wegweiser Richtung La Chaux-des-Breuleux, denn nun fahren wir mitten durch eine Kuhweide, vorbei an staunenden und grasenden Kühen. Kurz darauf können wir uns abkühlen, denn das traumhafte Naturschutzgebiet mit dem Moorsee von Etang de la Gruière bietet sogar Bademöglichkeiten und wunderbare Plätzchen um die Füsse abzukühlen. Am Ufer des Sees inmitten einer einmaligen,  wunderschönen Landschaft laden viele Stellen für ein Picknick ein. Wieder zurück auf der Strasse geht es weiter Richtung Tramelan. Gleich nach der Waldpassage biegen wir links ab und befinden uns nun im Zentrum dieser eigenartigen, urtümlichen Landschaft. Bei der nächsten Verzweigung halten wir rechts und bleiben auf dem wunderbaren Weg bis nach Montfaucon, das wir nach einem kurzen aber steilen Aufstieg erreichen. Dem Ende der Tour sind wir nun schon ziemlich nahe, wir müssen noch das Dorf Le Bémont passieren um schliesslich wieder zurück nach Saignlégier, dem Hauptort der Freiberge zu gelangen.

Photo by Joel Jasmin Unsplash