Die Höhenstrasse von Interlaken nach Thun – ein Ausflug in die Postkarten – Schweiz

Die Thunerseeregion kann man auf verschiedenen Routen erkunden. Wegen des regen Verkehrsaufkommens eignet sich die Seeumrundung für Velofahrer nicht. Da ist der Höhenweg von Interlaken über Beatenberg und Sigriswil bis nach Thun dann eindeutig die Traumroute. Die Gegend rund um den Thunersee ist ein Höhepunkt im Berner Oberland. Ein mildes Klima und eine grandiose landschaftliche Kulisse bescheren dieser weltbekannten Gegend jedes Jahr Hunderttausende von Touristen aus aller Welt.

Steckbrief 

  • Start: Interlaken
  • Ziel: Thun
  • Streckenlänge: 29 km
  • Schwierigkeitsgrad: mittel

Die Route

Am Bahnhof in Interlaken West beginnen wir unsere Tour, überqueren sogleich die Aare und folgen den Wegweiser Richtung Unterseen, resp. Thun-Gunten. Am rechten Thunerseeufer finden wir schon bald eine erste Steigung, die uns hinauf zu den Beatushöhlen bringt. Die Höhlen sind ein Halt unbedingt wert, wir besichtigen ein gewaltiges Höhlensystem von dem lediglich 50km erforscht sind – extrem beeindruckend. Eine geführte Tour informiert uns über viele spannende Details dieses touristischen Höhepunktes. Danach geht es weiter zur Talstation der Beatenbergbahn die wir nutzen, um in kürzester Zeit eine Höhendifferenz von mehr als 500 Meter zurück zu legen. Auf dem Beatenberg angekommen, begeistert uns die sensationelle Aussicht auf das gesamte Panorama der Berner Hochalpen. Inne halten und einfach nur staunend diese grandiose Natur betrachten ist hier angesagt.  Demut in den Knochen, glücklich und von der Natur beseelt, radeln wir weiter, links weg und gelangen nach einer kurzen Tunneldurchfahrt ins Justital, ein steil abfallendes Seitental des Thunerseebeckens. Der Wendepunkt der Strasse liegt bei der Grönhütte, wir befinden uns inzwischen auf der herrlichen Abfahrt nach Sigriswil. Weiter folgen wir den Wegweisern nach Richtung Thun-Gunten und erreichen nach einer rasanten Talfahrt Gunten, wo wir wieder an den See gelangen. Am See entlang müssen wir die wunderschöne Strecke nun leider doch mit einigem Verkehr teilen, aber die super Aussicht und die vielen Bademöglichkeiten trösten uns darüber hinweg. Auf unserem Weg liegt Oberhofen, das für sein majestätisches Schloss bekannt aus. Der gewaltige Bau aus dem Mittelalter steht sozusagen mit einem Bein im See und ist die Sehenswürdigkeit dieser Region. Via Hinterfingen und Hünibach gelangen wir schliesslich nach Thun. Hier beschliessen wir unsere Velotour und erreichen mittels einer wunderschönen Schifffahrt auf dem Thunersee wieder Interlaken – unseren Ausgangspukt.